Werbungskostenabzug bei Einkünften aus Kapitalvermögen ab 2009!

Seit Einführung der Abgeltungsteuer können Werbungskosten, die im Zusammenhang mit Kapitalanlagen entstehen, nicht mehr gesondert geltend gemacht werden. Vielmehr werden die Werbungskosten mit dem Sparer-Pauschbetrag von 801 Euro pro Jahr und Person (1.602 Euro bei zusammenveranlagten Ehepaaren) abgegolten. Die tatsächlich anfallenden Werbungskosten können darüber hinaus nicht mehr geltend gemacht werden. Ob diese Regelung zulässig ist, wird jetzt gerichtlich geprüft.

Unter dem Aktenzeichen 6 K 3260/10 ist ein Musterprozess beim Finanzgericht Münster anhängig. Daher kann ein Ruhen des Verfahrens bis zur endgültigen Klärung dieser Rechtsfrage beantragt werden.

 

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies.

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern, den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimales Kundenerlebnis zu ermöglichen. Hier können Sie Ihre Einstellungen verwalten. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für diesen Zweck verwendet werden. Mehr erfahren Datenschutzerklärung.

Akzeptieren Ablehnen
n/a